zurück

       Sex, Gender, Frauen, feministischer Rassismus, Perversionen

--------------------------------------------------------------------------------


       Es geht um die Zerschlagung der christlichen Wertegemeinschaft.

       Demnächst hier. (März 2011)
       
       
       
       Donnerstag, 24. März 2011
       Sex: Grad der Behinderung, soziale Eiszeit bei Klitorisbeschnei-
       dung

       Eine Errungenschaft des Sozialstaats ist das  Schwerbehinderten-
       gesetz. Ein Panoptikum von Krankheitsbildern wird mit einem Grad
       der Behinderung verknüpft,  der in Prozent gemessen wird.  Wich-
       tig ist nach dem  Gesetzestext,  dass  alle  leistungsmindernden
       Störungen  auf  körperlichen,  geistigem  und  seelischem Gebiet
       in jedem Einzelfall berücksichtigt werden. (Beck-Texte  im  dtv,
       ISBN 3 423 05035 (dtv), ISBN 3 406 41801 5 (C.H. Beck)
       Im Kapitel  GdB/MdE-Tabelle 13 auf Seite 319 werden unter  26.13
       "Männliche Geschlechtsorgane" folgende Verletzungen bewertet:
       
       Verlust des Penis,
       Teilverlust des Penis
       - Teilverlust der Eichel
       - Verlust der Eichel
       
       Vergeblich sucht  man  allerdings  unter  26.14  "Weibliche  Ge-
       schlechtsorgane" nach einer Verletzung, die da heißt Verlust der
       Klitoris,  wobei Amputation  der Klitoris  die  Brutalität gegen
       Frauen richtig ausdrücken würde.
       Auch wenn die  christliche  Wertegemeinschaft  solche  Praktiken
       nicht befürwortet,  so  ist  dieser  mit ihrer Lustfeindlichkeit
       der Verlust  der  weiblichen  Libido  scheißegal, Hauptsache das
       Muttertier kann noch werfen.  So  wird  der  Verlust eines Eier-
       stocks zwar als GdB  aufgeführt,  allerdings mit der Bewertung 0
       Prozent, schließlich ist ja  ein Eisprung  und  eine Befruchtung
       noch möglich,  also volle Nützlichkeit der Frau entsprechend ih-
       rer christlichen Bestimmung gegeben.  Eine  Verletzung mit einem
       einem GdB liegt bei einer  Klitorisbeschneidung nicht vor,  also
       gibt es nicht einmal ein bisschen Geld.
       
       Deshalb der Vorschlag von www.dearchiv.de: Ignoriert die Hilfs-
       angebote der Sozialarbeiter,  Pfaffen und  Psychiater und ihrer
       Hilfstruppen. Zerschlagt die christliche Wertegemeinschaft.
       
       Trau Dich! Niemand wird Dir helfen.
       
       (spätere Einsortierung vorbehalten)